Labradorzüchter aus ganzem Herzen – Welpen aus Oberösterreich, nahe Land Salzburg

Wenige Kilometer außerhalb von Bad Ischl (Oberösterreich), im Salzkammergut, dem Herzen Österreichs, finden Sie unsere Hundezucht.

Farben der Hunde in unserer Zucht

Wir züchten Labrador in den Farben blond, schwarz und braun.

Labrador-Deckrüden

Wir haben unsere eigenen Deckrüden, die wir auch gerne für die Paarung mit gesunden zuchttauglichen Hündinnen verleihen.

Rassetypisch und familienfreundliche Hunde

Unser vorrangiges Ziel in der Zucht ist in erster Linie das Bestreben nach gesunden, rassetypischen und familienfreundlichen Hunden. Die Elterntiere haben selbstverständlich alle erforderlichen Untersuchungen.

Als leidenschaftliche Züchter, bieten wir unsren Labrador-Hunden den optimalen Lebensraum.

Unsere Labrador leben vollkommen ohne Zwingerhaltung und haben eine Fläche von ca. 3000 m² zum frei laufen zur Verfügung. Gleich daneben fließt die “Ischl” (ein Fluss) vorbei, wo wir sehr viel Zeit mit ihnen verbringen. In beide Richtungen führt ein gemütlicher Wanderweg, auf dem die Hunde fast überall frei laufen können. Geht man weiter, kommt man schon zum ersten See oder zur Schöffau-Alm. Das alles haben wir quasi vor unserer Haustür.

Kontakt mit Kindern

Durch unsere Enkelkinder besteht ein reger Kontakt mit Kindern, die regelmäßig mit den Tieren spielen.

Labrador Retriever liegt in der Wiese, Kind lehnt sich an

Wie oft haben wir Welpen?

Jeder verantwortungsvolle Züchter wird sagen, dass Hündinnen keine Zuchtmaschinen sind. Daher haben wir nicht immer Welpen in unserer Hundezucht. Der Mensch muss sich nach einer Geburt erholen, und dieses Recht steht auch unseren Hündinnen zu.

Wie lange bleiben Welpen bei ihrer Mutter?

Wenn jemand von einer ganz bestimmten Hündin einen Welpen möchte, muss er schon etwas Geduld aufbringen und warten, bis diese wieder belegt werden darf. Da die Hündin 62 Tage trägt und die Welpen dann noch mindestens 8 Wochen bei der Mutter bleiben, ist hier etwas Geduld nötig. Diese Zeit brauchen die Kleinen unbedingt, um sich richtig entwickeln zu können. Man sollte die Tiere niemals zu früh von der Mutter trennen. Besser ist es eine Woche länger zu warten. Das ist oft sehr anstrengend, aber davon hängt die ganze Entwicklung für das spätere Verhalten ab.
Wenn man bedenkt, dass die Rasse Labrador bis zu 16 Jahre alt wird, was ist da schon eine Woche, die das kleine Wesen vielleicht noch gerne bei seiner Mama gewesen wäre?

Labrador Retriever Welpen

Gesunde Labrador-Welpen
Fütterung & Impfungen

Solange die Hunde bei uns sind, werden sie regelmäßig entwurmt und vor der Abgabe gechippt und tierärztlich kontrolliert (die Impfungen erfolgen dem Alter entsprechend!). Die Fütterung und alles Weitere wird bei der Übergabe an den neuen Besitzer genau besprochen. Der Welpe wird seinem Alter entsprechend geimpft, damit er vor Infektionen geschützt ist. Weitere Impfungen können erst zu einem späteren Zeitpunkt gemacht werden. Zu dieser Zeit ist der Labrador-Welpe meistens schon bei seinem neuen Besitzer. Da jeder Tierarzt weiß, wann wieder zu impfen ist, kann man dazu jeden Tierartz aufsuchen.

Unterlagen & Informationen

Als Züchter sind wir uns der Verantwortung bewusst, gut zu informieren.
Deshalb erhält bei uns jeder Käufer bei Übergabe des Welpen alle notwendigen Unterlagen, genügend Informationen und einen genauen Welpenplan.

Erstausstattung

Bei Bedarf bieten wir geeignetes Zubehör für die Erstausstattung an.

Eintrag im Heimtier-Register

Immer wieder werden Hunde trotz verpflichtendem Tierschutzgesetzes § 24 a nicht registriert (hat nichts mit der Hundesteuer zu tun bzw. wird oft verwechselt). Wir bieten Ihnen an, Ihren Liebling gleich bei Übernahme von uns im gesetzlichen Heimtier-Register eintragen zu lassen. Somit hat Ihr Labrador bei Verlust sofort sicheren Schutz schnellstmöglich wieder gefunden zu werden. Gerne können Sie sich auch hier mit all Ihren Fragen und Wünschen an uns wenden.

Was, wenn Sie Ihren Hund nicht mehr behalten können?

Sollte einmal, aus nicht vorhersehbaren Umständen, die Haltung des Hundes nicht mehr möglich sein, sind wir natürlich gerne bereit diesen zurückzunehmen oder weiterzuvermitteln.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden. Nähere Informationen zu Cookies findest du HIER

Schließen